Ich leide unter Verstopfung

Während der Kur tritt manchmal Verstopfung auf. Mehr Flüssigkeitszufuhr leistet oft Abhilfe. Das Essen von viel Blattgemüse hilft meistens auch gut. Ansonsten versuchen Sie es mit einem natürlichen Abführmittel ohne Zucker: Papaya mit Kernen vor dem Schlafengehen, Apfel mit Kernen ohne Schale, Indische Flohsamenschalen (Metamucil oder Volcolon).

Ich habe einen benommenen Kopf, weiche Knie und einen zittrigen und transpirierenden Körper.

Insbesondere zu Anfang der Stoffwechselkur können diese Beschwerden auftreten. Dies ist aber relativ normal und entsteht durch einen zu niedrigen Blutzuckerspiegel. Der Körper baut das Glykogen etwas zu langsam ab, wodurch der Blutzuckerspiegel nicht rechtzeitig ergänzt wird. Sie müssen Ihrem Körper dann „helfen“, indem Sie die Nahrungsaufnahme gut über den ganzen Tag verteilen. Wenn dies … Weiterlesen…

Mein Abnahme staginert

Generell ist anzumerken, dass eine Stagnation nicht bedeutet, dass es sich in Ihrem Körper um einen Stillstand handelt. Ihre Körperzusammensetzung und Umfänge verändern sich trotzdem. Während der Reduktionsphase gibt es Tage, an denen man kaum bis gar nicht abnimmt und das ist völlig normal. Der Körper lagert an diesen Tagen Wasser ein, um die leeren … Weiterlesen…

Ich habe Kopfschmerzen

Frage: Ich befinde mich zurzeit am Anfang der Diätphase der Kur und habe teilweise mit Kopfschmerzen zu kämpfen. Woran kann das liegen und was kann ich dagegen tun? Antwort: Kopfschmerzen können zu Beginn der Diätphase vereinzelt auftreten, da in dieser Zeit erstmalig eine große Menge an Giftstoffen gelöst und aus dem Körper ausgeschwemmt wird.Daran muss … Weiterlesen…

Ich muss Medikamente nehmen

Je nach Medikament, kann der Erfolg der Stoffwechselkur beeinflusst werden. Nehmen Sie unbedingt Ihre Medikamente weiter und verändern Sie die Einnahme nienmals ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt!