Schlank im Schlaf

Schlank im Schlaf – ganz so einfach ist es aber doch nicht

Es klingt schon phänomenal, wenn man hört, dass man einfach durch Schlafen schlank werden kann. Da ist man doch glatt bereit, dass man ein paar Tage hintereinander schläft und dann aufwacht und die ganzen überflüssigen Pfunde sind weg. Naja, ganz so einfach ist es dann doch nicht, denn auch bei dem Programm von Schlank im Schlaf sollte man auf einiges an Lebensmittel verzichten und sich an ganz bestimmte Regeln halten. Allerdings sind diese nicht sehr schwer und es heißt, dass man auch hier keinen Jojo Effekt haben wird, wenn man sich einigermaßen an das Konzept hält.

Das Konzept selbst ist recht einfach gestrickt, denn man sollte morgens viele Kohlenhydrate zu sich nehmen (ganz im Gegensatz zu den vielen anderen Ernährungsprogrammen) aber auf keinen Fall tierisches Eiweiß. Also auch keine Milchprodukte, kein Fett, kein Käse und keine Wurst. Danach wird erst einmal gewartet, bis fünf Stunden vorbei sind, dann kommt ein Mittagessen, bei dem alles dabei sein darf, was das Herz begehrt, auch ein wenig Schokolade, wenn man dies braucht.

Dann erneutes Warten auf das Essen – wieder fünf Stunden und dann kommt eine Mahlzeit, die nur aus Eiweiß, ohne Kohlenhydrate bestehen soll. Jetzt ist Zeit für das Schlafen, denn im Schlaf baut nun der Körper das Fett ab, weil er es zur Energiegewinnung benötigt. Da keine Kohlenhydrate vorhanden sind, nur Eiweiß, werden die Fettreserven abgebaut.

Es klingt nicht schwer einzuhalten, doch auch hier muss genau darauf geachtet werden, was man wann isst und wer zu viel isst, der kann auch nichts abnehmen. Daher kann man hier, wie bei vielen anderen Diätprogrammen sagen, dass der Verzicht doch auch hier auf langer Frist im Vordergrund steht. Und somit ist es schwer für den Einzelnen, trotz gutem Willen, das alles durchzuhalten und nicht in ein altes Schema zu verfallen.

Schlank im Schlaf
Bewerten Sie diesen Artikel