Jede Woche einen Leg-Day

Männer stehen drauf. Frauen gehen darauf. Beine können Eyecatcher oder Problemzonen sein. Dabei kommt es nicht nur auf die Form an. Denn Beine bis zum Himmel sind eine Gabe der Natur. Ob ihr Anblick aber schlanke Muskeln oder unförmige Waden präsentiert – mit dem entsprechenden Training kann frau auch ihre Beine optimieren. Und das nicht nur für die Blicke der Männer, sondern vor allem zum eigenen Wohlbefinden.

Denn unsere Beine müssen eine Menge aushalten. Wir stehen oder sitzen viele Stunden am Tag, quälen unsere Füße in spitzem Schuhwerk oder pressen unsere Schenkel in enge Jeans. Außerdem hat uns die bequeme Wohlstandsgesellschaft einen Bärendienst erwiesen, denn wir laufen nun einmal nicht mehr fünf Kilometer täglich bis zur nächsten Wasserstelle und zurück. Wer diese Defizite nicht ausgleicht, hat später mit Besenreißern, Venenleiden und der allseits äußerst unbeliebten Cellulitis zu kämpfen. Schluss damit!

Mehr, als nur ein optischer Effekt

Wussten Sie, dass die Beinmuskeln die größte Muskelgruppe unseres Körpers bilden? Sie sind sozusagen das Fundament und stabilisieren uns tagtäglich bei allen Bewegungen und Tätigkeiten, insbesondere beim Hanteltraining. Wer gute Beinmuskeln hat, unterstützt passiv das Ausprägen der Bauchmuskulatur, erzielt bessere Erfolge beim Oberkörpertraining und hat mehr Kraft.

Außerdem wird durch gezieltes Beintraining die Hormonausschüttung angekurbelt, mehr Wachstumshormone werden freigesetzt und dadurch mehr Kalorien verbraucht. Vernachlässigen Sie Ihre Beine nicht und bauen Sie ab sofort in Ihr Workout einen Leg-Day ein.

Mit den richtigen Übungen straffen, festigen und definieren Sie Ihre sexy legs.
> Ausfallschritte, Wandhocken und Kniebeugen machen straffe Beine.
> Füße-Greifen, Libellen-Crunches und Stand-Crunches sorgen für einen flachen Bauch.
> Ellenbogenstütze, Po-Senken und Beinheben verhelfen zu einem knackigen Po

Foto: restyler, Shutterstock

Jede Woche einen Leg-Day
Bewerten Sie diesen Artikel