Denkst du Fruchtsaft sei gesund?

Denkst du Fruchtsaft sei gesund?

Bestimmt!?

Das ist auch verständlich, denn Früchte sind ja gesund und dann muss der Saft aus diesen doch auch gesund sein, oder?

Das ist aber leider so nicht richtig!

Fruchtsaft macht eher krank, als gesund und dazu noch dick!

Warum?

Weil Fruchtsaft ohne Ende Zucker und dementsprechend viel Kalorien enthält.

Hier mal ein Vergleich für ein Glas:

Cola enthält 140 Kalorien und 40 Gramm Zucker, die gleiche Menge Apfelsaft enthält 165 Kalorien und 39 Gramm Zucker.

Der Saft hat sogar noch mehr Kalorien, als die Cola.

Nun, die Frucht enthält ja auch Zucker (Fruchtzucker). Warum ist denn der Zucker in der Frucht O.K. und der im Saft nicht?

Erstens, weil, wenn du die Frucht in ihrer reinen Form isst, du weniger Zucker aufnimmst, als wenn du den Saft trinkst.

Zweitens, weil die Frucht sehr viele Faserstoffe liefert. Diese hindern den Zucker daran sehr schnell ins Blut zu gelangen, und das hält deinen Insulinspiegel niedrig.

Dadurch hat der Zucker aus der Frucht kaum Gelegenheit als Fett abgespeichert zu werden.

Der freie Zucker aus dem Saft schon – der geht quasi direkt in die Fettdepots!

Diese beiden Gründe (viel Zucker pro Menge und wenig Faserstoffe) machen Fruchtsaft zum regelrechten Dickmacher.

Stelle Fruchtsäfte einfach auf die gleiche Stufe wie Cola, dann bist du auf der sicheren Seite.

Und jetzt komm mir nicht mit dem Argument:

„Aber in Saft sind doch gesunde Vitamine!“

Pustekuchen:

Meist wird der Saft aus der Frucht gepresst, dann wird dem Saft für ein kleineres Transportvolumen das Wasser durch Verdampfung entzogen. Und was bleibt, ist Fruchtpulver.

Und da, wo das Pulver in die Flasche kommt, wird das Pulver einfach wieder mit Wasser verdünnt.

Beim Erhitzen zum Verdampfen des Wassers werden natürlich alle Vitalstoffe zerstört.

Damit aber die tollen Vitamin-Angaben auf die Flasche kommen, werden diese dann aus künstlichen Quellen wieder zugesetzt.

O.K., dann kommt jetzt deine Ausrede: „Dann nehme ich eben Direktsaft!“

Dieser ist leider auch nicht besser. Denn um Direktsaft haltbar zu machen, wird auch dieser erhitzt und somit vieles lebenswichtige getötet.

Zusätzlich wird dieser Direktsaft teilweise mehrere Monate oder Jahre in sauerstoffangereicherten Tanks aufbewahrt, bevor er abgefüllt wird.

Was soll da nach so langer Zeit noch nahrhaftes enthalten sein?

Du bekommst oft nur noch Wasser mit Zucker, etwas Fruchtgeschmack und künstlichen Vitaminen.

Der Geschmack dieser Produkte ist oft so dünn, dass zusätzlich auch noch Aromen in die Flasche geschüttet werden müssen.

Gruselig, oder??

Mein Tipp: Trinke Wasser, Wasser und wenn das nicht da ist, einfach Wasser!

Fruchtsäfte kannst du, wie jedes Softgetränk, gerne ab und zu genießen. Es sollte aber kein fester Bestandteil deiner täglichen Ernährung sein.

Auch einen Saft selbst aus der Frucht oder dem Gemüse zu pressen, ist keine „richtige“ Alternative, da wieder die Faserstoffe entfernt werden.

Aber du hast in diesem Falle wenigstens noch ordentlich Vitamine im Glas.

Willst du aber alle Vorzüge von Obst und Gemüse haben, esse diese in der Form, wie sie in der Natur wachsen.

Du bekommst sämtliche Nährstoffe, wirst lange satt und nimmst wenig Zucker und Kalorien auf.

Noch mehr Tipps zu unseren Lebensmitteln bekommst du natürlich in meinem Coaching im Einkaufstraining.

Für mehr Infos klicke hier: → Klick!

Denkst du Fruchtsaft sei gesund?
Bewerten Sie diesen Artikel