Die Stoffwechselkur

Stoffwechsel aktivieren – Gewicht reduzieren – Körper entgiften

21 Tage Stoffwechselkur

Alle Infos zum gemeinsam mit Medizinern, Ernährungsexperten, Sportwissenschaftlern und Heilpraktikern optimiertem Konzept der HCG-Stoffwechselkur.

Die aktiva-Stoffwechselkur ist ein einfacher Weg, wie Sie Ihr Gewicht dauerhaft reduzieren. Die Stoffwechselkur setzt dabei dort an, wo herkömmliche Diäten aufhören! Die Strategie dahinter ist bereits über 60 Jahre alt und wirkt vor allem durch eine „Umprogrammierung“ des Stoffwechsels. Mit dieser Anleitung haben bereits viele tausend Menschen geschafft ihre Ziele zu erreichen!

Nach der Stoffwechselkur können Sie ganz entspannt essen und ihr Gewicht halten. Sie müssen nicht dauerhaft auf bestimmte Lebensmittel verzichten oder täglich Kalorien zählen.

Sie fragen sich jetzt sicherlich, wie das gehen soll?

Durch die Neuprogrammierung des „Set-Points“ im Hypothalamus!
Der neue „Set-Point“ sorgt dafür, dass sich Ihr Stoffwechsel neu kalibriert und das wiederum sorgt dafür, dass Sie nur schwer wieder zunehmen werden.

Was ist eine Stoffwechselkur

Wie funktioniert die Stoffwechselkur?

Die drei Säulen der Stoffwechselkur:
  • Sie nehmen homöopathische Globuli!
    Diese öffnen die Fettzellen und setzen den Set-Point zurück.
  • Sie essen maximal 500 Kalorien am Tag!
    Vorzugsweise nur aus Protein (Fisch oder Fleisch) und Gemüse.
  • Sie nehmen hochwertige Vitalstoffe!
    Diese Vitalstoffe helfen Ihrem Köper zu entgiften und entschlacken.
    Zusätzlich liefern diese Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Hier alle Vitalstoffe ansehen!

Die Stoffwechselkur teilt sich in 4 Phasen, die ich im folgenden kurz erläutere.

Im Ablaufplan finden Sie diese Phasen genau beschrieben -> Zum Ablaufplan!

Die 4 Phasen der Stoffwechselkur:
  • Phase 1 – Ladephase:
    Sie essen zwei Tage so viel wie möglich. Essen Sie viel Fett und viele Kohlenhydrate um Ihren Körper ordentlich mit Energie aufzuladen. Gleichzeitig beginnen Sie mit der Einnahme der Globuli, die durch die reichliche Aufnahme von Kalorien direkt zu den Fettzellen transportiert werden, wo sie dann ihre Wirkung entfalten können.
  • Phase 2 – Reduktionphase:
    Sie essen max. 500 kcal am Tag. Nur Fleisch, Fisch und bestimmte Gemüsesorten (Siehe Einkaufsliste. Dieses Essen soll nur ein bisschen satt machen. Keine Angst Sie werden nicht hungern. Die Globuli öffnen die Fettzellen und liefern Ihnen so genügend Energie. Sie werden sicher das ein oder andere Lebensmittel vermissen, aber die Kur dauert ja nur wenige Wochen, so dass sich das gut arrangieren lässt. Außerdem motiviert der tägliche Blick auf die Waage zum Durchhalten. Das Gewicht am letzten Tag dieser Phase soll Ihr neuer „Set-Point“ werden und wird in den nächsten zwei Phasen dauerhaft in den Hypothalamus einprogrammiert.
  • Phase 3 – Stabilisierungsphase:
    Sie beginnen langsam die Kalorienaufnahme zu erhöhen. Sie können jetzt wieder komplexe Kohlenhydrate essen und gerne ein Glas Alkohol pro Tag trinken. Achten Sie aber darauf, dass Sie das Gewicht, das Sie am letzten Tag der Reduktionsphase hatten (Set-Point) für min. 3 besser 4 Wochen (+/- 1kg) halten, so dass dieses Gewicht als neuer Wert abgespeichert wird.
  • Phase 4 – Testphase:
    Probieren Sie wieder alle Lebensmittel aus und achten Sie darauf, dass Sie sich max. 2 kg von Ihrem neuen Set-Point entfernen.

Sollten Sie sich in der Stabilisierungs- oder Testphase weiter als die vorgegebenen Kilos von Ihrem neuen „Set-Point“ entfernen, legen Sie einen Apfeltag (4 Äpfel über den Tag verteilt essen) ein oder ersetzen Sie Ihr Abendessen mit 10 MAP, so dass Sie ihr Gewicht schnell wieder auf den benötigenden Wert bekommen. Es ist von äußerster Wichtigkeit, dass Sie in der Phase 3 und 4 ihr Gewicht im Blick behalten, um einen wirklich dauerhaften Erfolg zu sichern. Schummeln Sie hier, ist der langfristige Erfolg gefährdet.

Dauer der Phasen

schnell abnehmen

Jetzt denken Sie sicher, dass es nicht möglich ist all das an 21 Tagen zu erledigen. Das stimmt. Leider dauern nur die Reduktions- und Stabilisierungsphase je 21 Tage. Die Testphase sollten Sie, um wirklich sicher zu gehen, bis auf 6 Monate ausdehnen.
Aber Sie können in der letzten Phase sehr locker sein. Sie haben ja den „2 Kilo-Puffer“ und können bei Ausreißern durch einen Apfel- oder MAP-Tag schnell wieder Ihr angestrebtes Gewicht erreichen. Mehr zu Dauer der Stoffwechselkur

Sie sehen, so schwer ist die Umsetzung gar nicht.

Viele Fragen mich immer, wann ist der beste Zeitpunkt um zu starten.
Ich antworte „JETZT“, weil Ausreden finden Sie immer. Meine Standardausreden „Es ist zu dunkel“ und „Es ist zu hell“ passen auch immer. Und so werden auch Sie immer eine Ausrede parat haben, um nicht zu beginnen.

Also starten Sie jetzt mit dem Stoffwechselkur Plan. Es sind ja nur wenige Wochen.

Vorteile der Stoffwechselkur

Das können Sie dank der HCG Globuli erwarten:
  • Sie nehmen gesund und schnell ab.
  • Sie nehmen gezielt an den Problemzonen ab, da hauptsächlich Depotfett abgebaut wird.
  • Sie behalten Ihre volle Leistungs- u. Konzentrationsfähigkeit.
  • Ihre Körperkonturen werden gestrafft.
  • Ihre Haut wird glatter und sieht frischer aus.
  • Vorhandene Cellulite geht zurück.
  • Sie entsäuern und entgiften Ihren Körper.
  • Sie vermeiden den Jojo-Effekt und können dauerhaft Ihr Wunschgewicht halten.
  • Sie werden sich fitter und vitaler fühlen und Ihre Gesundheit wird sich stark verbessern.

Meine Produktempfehlungen!

Wie ist die Stoffwechselkur entstanden?

Ursprünglich entdeckt wurde diese Art des Abnehmens von Dr. Albert Simeons, einem englischen Arzt und Hormonforscher. Dieser hat sich sehr intensiv mit den Auswirkungen von Hormonen auf den menschlichen Organismus beschäftigt. Sein ganzes Leben fragte er sich, ob wohl auch Hormone an der Entstehung von Übergewicht beteiligt seien.

Die Antwort dazu fand er eines Tages bei einer Studie über schwangere Frauen aus Indien. Diese leisteten, trotz der Tatsache, dass diese sehr schlank und zierlich waren, täglich harte und körperliche Arbeit. Sie nahmen aber über die tägliche Ernährung nur wenige Kalorien auf. Interessanterweise brachten aber genau diese Frauen normalgewichtige und völlig gesunde Babys zur Welt. Zusätzlich nahmen Sie nach der Schwangerschaft auch sehr schnell wieder ab. In seinen Untersuchungen stellte Simeons fest, dass der Grund dafür in der Wirkung des Schwangerschaftshormons liegt.

In weiteren Untersuchungen stellte Simeons fest, dass eine Verabreichung dieses Hormons in den Hormonhaushalt eingreift und den Körper dazu anregt eigene Fettreserven freizugeben. Das Besondere daran ist, dass das Hormon direkt Depotfett freisetzt, was der Körper bei einer normalen Diät bis zum letzten zurück hält.

Simeons hatte sozusagen den heiligen Gral des Abnehmens entdeckt und so haben sich in vielen Ländern Kliniken etabliert, in der die, die das nötige Geld hatten, sich das Schwangerschaftshormon spritzen lassen konnten.

In der Weiterentwicklung dieser Kur arbeiten wir heute bei der aktiva-Stoffwechselkur mit homöopathischen Globuli, die in der Wirkung fast an das Original Hormon herankommen, aber keine Nebenwirkungen haben und in jeder Apotheke frei verkäuflich sind.

Vorteile der Stoffwechselkur gegenüber kalorienreduzierten Diäten

Das macht die HCG-Stoffwechselkur besonders:
  • Sie vermeiden die Insulin-Hunger-Spirale!
  • Sie verbrennen Depotfett anstatt Muskulatur!
  • Sie setzen den „Set-Point“ neu!
  • Sie vermeiden den Jojo-Effekt!

Wie wird der JoJo-Effekt nach der Stoffwechselkur vermieden?

Unser Stoffwechsel hat sich vor Jahrtausenden entwickelt und ist auf das Überleben auch in einer Hungersnot gut vorbereitet. Heute haben wir zwar keine Hungersnot mehr, aber oft spielt eine kalorienreduzierte Diät unserem Körper eine vor.
In diesem Fall fällt unser Körper wieder auf die alten Überlebenssysteme zurück und wir nehmen nur schwer ab und nach der „Diät-Hungersnot“ wieder alles und noch viel mehr zu.

Der Weg in die Diät-Falle, bei typischen kalorienreduzierter Diäten:
  • Kalorienaufnahme wird reduziert.
  • Kohlenhydratreserven der Leber werden verbraucht um den Blutzuckerspiegel zu normalisieren.
  • Der Körper erkennt einen Mangel und schaltet sein Überlebenssystem ein.
  • Körper schaltet auf Sparflamme.
  • Körpertemperatur wird gesenkt.
  • Schlafbedarf erhöht sich.
  • Atmung wird flacher.
  • Kohlenhydratspeicher der Muskulatur werden verbraucht (Muskel baut ab).
  • Langsam werden die Fettreserven angegriffen.

Bevor aber die Fettreserven richtig angegriffen werden, brechen wir die Diät ab und Essen dann wieder wie vor der Diät.

Nach der Diät ist der Körper aber immer noch im Überlebens- und Sparmodus. Deswegen werden weiterhin nur wenige Kalorien verbraucht und die Kalorien, die über sind, werden schnell in die Fettdepots geschoben. Es könnte ja jederzeit wieder eine Hungersnot kommen.

Wir haben also durch eine „normale“ kalorienreduzierte Diät zwei Probleme:
  • Der Stoffwechsel wird gesenkt und wir verbrauchen weniger Energie.
  • Muskulatur wird abgebaut. Diese ist aber der Haupt-Energieverbraucher des Körpers.

Stoffwechselkur Produkte ansehen!

Um in den „normalen“ Grundstoffwechsel zurück zu kommen, braucht es nach der „kalorienreduzierten“ Diät einen langsamen Anstieg der Kalorien z.B. wöchentlich 100 kcal mehr. Zusätzlich sollte man nach der Diät Kraftsport machen, um die Muskulatur wieder mit Energie aufzufüllen.
Wenn sich der oben beschriebene Ablauf mehrmals wiederholt, kann man sehr schnell in die Diätfalle tappen und sich seinen Stoffwechsel dauerhaft kaputt machen.

Das oben genannte passiert während der Stoffwechselkur nicht. Die Globuli sorgen dafür, dass der Stoffwechsel nicht absinkt und geben die Fettdepots gleich zu Beginn der Kur frei, so dass keine Kohlenhydrate aus der Muskulatur verbraucht werden müssen.

hcg diät

Insulin-Hunger-Spirale bei der Stoffwechselkur?

Neben dem oben beschriebenen JoJo-Effekt haben typische Diäten noch den Nachteil, dass diese aufgrund der Insulin-Hunger-Spirale schwer durchzuhalten sind.

Was ist die Insulin-Hunger-Spirale und wie kann ich diese vermeiden?

Jede Art von Kohlenhydraten, die wir essen wird im Verdauungstrakt in kleinste Zuckermoleküle abgebaut (Glykogen) und ins Blut abgegeben. Dieser Zucker im Blut erhöht den Blutzuckerspiegel. Ein hoher Blutzuckerspiegel ist krankmachend, deswegen wird der Körper diesen schnell senken.

Um den Zucker aus dem Blut zu transportieren, benötigt der Körper das Hormon Insulin. Es wird bei einem erhöhten Blutzuckerspiegel aus der Bauchspeicheldrüse ausgeschüttet. Das Insulin schnappt sich den Zucker und transportiert diesen zur Einlagerung ab.

Zur Einlagerung von Zucker stehen drei Orte zur Verfügung:
  • Die Leber (Notfall-Lager)
  • Die Muskelzelle (Meist voll)
  • Die Fettzelle (Lagerkapazität ohne Ende)

    Da ein hoher Zuckeranteil im Blut krank machen kann, wird der Zucker sehr schnell abtransportiert. In dieser Notsituation verliert der Körper oft den Überblick und transportiert mehr Zucker in die Fettzellen als nötig.

    Das bedeutet, dass der Blutzuckerspiegel zu niedrig wird. Auch das stellt ein Problem dar. Bevor jetzt aber der mühsame Weg der Zuckerrückgewinnung aus der Leber oder das Freisetzen von Zucker aus der Fettzellen gestartet wird, kommt einfach das Gefühl Hunger und es wird gegessen. Meist natürlich wieder Zucker.

    So beginnt nach kurzer Zeit dann das gleiche Spiel von vorne. Deswegen sind manche Menschen ständig hungrig und am essen. Infolge der Insulin-Hunger-Spirale nehmen diese dann zu und zu und zu.

    Warum verbrauche ich während der Stoffwechselkur eher Depotfett anstatt Energie aus der Muskulatur?

    Evolutionstechnisch kommt das Überleben und die Arterhaltung immer an erster Stelle. Während einer Schwangerschaft muss die werdende Mutter also auch in Mangelsituationen leistungsfähig bleiben und auch dem Fötus die benötigte Energie zur Verfügung stellen. Dafür sorgt das Schwangerschaftshormon Gonadotropin (HCG). Sollte es während der Schwangerschaft zu einer Kalorienmangelsituation kommen, wird zur Überlebenssicherung schnell auf Depotfette zurückgegriffen.

    Während der Stoffwechselkur nimmt man das Schwangerschaftshormon HCG als homöopathische Globuli oder Tropfen ein. Diese sind rezeptfrei in jeder Apotheke oder bei Amazon zu beziehen. So sind auch „Nicht-Schwangere“ in der Lage sich diesen Effekt zu nutze zu machen und JA, auch bei Männern funktioniert die Stoffwechselkur mit dem homeöopathischen HCG!

    Benötigte Sfoffwechselkurprodukte!

    Was ist der Set-Point und wie wird dieser zurückgesetzt?

    Der „Set-Point“ ist ein im Hypothalamus abgespeichertes „Wohlfühlgewicht“. Der Körper ist bestrebt dieses zu halten. Der Wert kann über die Jahre wohl nach oben aber nur sehr schwer nach unten verändert werden. Viele kennen ihren „Set-Point“. Wenn diese Personen schnell und radikal abnehmen, werden sie nach Ende der Diät auch schnell das alte Gewicht „Set-Point“ wieder erreichen. Vielleicht sogar ein bisschen mehr (JoJo-Effekt). Fährt man allerdings mal eine Woche in den All-Inclusive Urlaub und nimmt zwei Kilo zu, sind diese meist auch nach dem Urlaub in wenigen Tagen schnell wieder verloren.

    Der Körper versucht immer seinen „Set-Point“ zu halten oder bei ständiger Kalorienüberladung zu erhöhen. Den „Set-Point“ zu senken, bedarf viel Zeit und einer langsamen und stetigen Abnahme. Auch muss das neue Gewicht sehr lange gehalten werden, bis der „Set-Point“ neu eingestellt wird.

    Laut Dr. Simeons sind die HCG Globuli oder Tropfen in der Lage den „Set-Point“ zu löschen oder resetten. Der abgespeicherte Wert ist dann quasi leer. Der Körper braucht dazu 21 Tage. Deswegen der Name „21 Tage-Stoffwechselkur“. Anschließend kann das neue Gewicht, wenn es 21 Tage gehalten wird, als neuer „Set-Point“ abgespeichert werden. Zur Sicherheit sollte das neue Wohlfühlgewicht in der Testphase bis zu 6 Monate +/- 2 Kilo gehalten werden, um wirklich dauerhaft abgespeichert zu werden.

    stoffwechselkur produkte vitalstoffe

    Vitalstoffe / Produkte für die Stoffwechselkur

    Während der Stoffwechselkur nehmen Sie nur ca. 500 kcal über die Nahrung auf. Es ist daher von entscheidender Wichtigkeit für den Erfolg der Kur, dass Sie während der Reduktionsphase Vitalstoffe (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, uvm.) zusätzlich einnehmen. Sie brauchen diese täglich und können den Bedarf über die wenigen aufgenommenen Nahrungsmittel nicht decken.

    Die HCG Globuli sorgen dafür, dass sehr viele Fettzellen auf einmal geöffnet werden. Aus diesen Fettzellen werden nicht nur Fette, sondern auch gebundene Schadstoffe freigesetzt. Diese müssen Sie schnell ausscheiden, sonst könnten Sie an Vergiftungserscheinungen, wie Unwohlsein, Abgeschlagenheit, Müdigkeit oder schlechter Haut leiden. Deswegen sollten Sie täglich eine ausreichende Menge an Ballaststoffen aufnehmen. Diese binden die freigesetzten Schadstoffe und leiten diese aus.

    Zur Unterstützung der Entgiftung können Sie MSM (Organischen Schwefel) einsetzen. Dieser wirkt wie ein Schwamm und bindet alles das, was die Ballaststoffe nicht zu binden vermögen.

    Weiterhin empfehle ich Ihnen ein Antioxidants, um die Stressauswirkungen der Kur, auf Ihren Körper zu minimieren. Das bisher stärkste bekannte Antooxidants ist OPC das aus Kiefernrinden und / oder Traubenkernen gewonnen wird.

    Falls Sie zwischendurch Hunger haben sind MAP (Master Amion Acid Pattern) das Produkt der Wahl. MAP liefern schnell verwertbares Protein aber keine Kalorien. Deswegen können Sie während der Stoffwechselkur bei Hunger gut 5 MAP als Zwischenmahlzeit einnehmen.

    Sie können zur Aufnahme der lebensnotwendigen Fettsäuren Menge täglich einen TL Leiöl in Ihren morgendlichen Shake nehmen. Wenn Ihnen das nicht schmeckt empfehle ich Ihnen Omega 3 Fettsäuren Kapsel. Sie brauchen diese Fettsäuren jeden Tag, damit Ihr Stoffwechsel optimal funktionieren kann.

    Sie können als Vitalstoffe / Produkte für die Stoffwechselkur bequem und schnell bei Amazon bestellen. Es ist möglich alle Produkte einzeln auszuwählen oder ein Paket mit allen benötigten Vitalstoffen / Produkten für die Kur zu bestellen.

    21 Tage Stoffwechselkur
    4.42 (88.46%) 26 votes

    14 Gedanken zu „21 Tage Stoffwechselkur

    1. Hast du noch Fragen?
      Hast du zusätzliche Tipps, Tricks oder Erfahrungen?

      Dann schreibe gerne hier in die Kommentare…

      Viele Grüße
      Thorsten Beyer

      • Hallo Thorsten,
        Während der Stabiliesierungsphase nehme ich die Globulis ja nicht mehr. Der Schutz der Pille ist nun doch wieder gewährleistet oder?

        • Hallo Frederike,
          da ich weder, Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker bin möchte ich dazu keine Aussage treffen.

          Viele Grüße
          Thorsten

      • Hi Ingrid,
        von den Tropfen eher nicht (du meinst doch die Aktivatortropfen, oder?)
        Du leidest eher an einer Eigen-Vergiftung.
        Der Aktivator öffnet ja viele Fettzellen und aus diesen kommt jetzt nicht nur Fett,
        sondern auch eingelagerte Gifte (Aromen, Stabilisatoren, Geschmacksverstärker, Pestizide und alles was so im Essen ist)

        Nehme eine zusätzliche Portion MSM am Mittag und Abend. (Also insgesamt 3 x Tag)

        Wenn es dann nicht besser wird mache ein paar Tage nacheinander ein Basenbad (je 30 min.).
        Am besten hiermit -> Klick
        Das sorgt für eine bessere Entgiftung über die Haut.

        Berichte mal wie es sich deine Haut entwickelt.

        Viele Grüße
        Thorsten

    2. Hallo Thorsten,

      Ich mache nun schon seit 9 Tagen die Stoffwechselkur und es lief in den ersten Tagen super mit dem Gewichtsverlust. Jedoch habe ich seit zwei Tagen starken psychischen Stress und die Abnahme läuft irgendwie nicht so gut.
      Konnte das an dem Stress liegen?
      Und ich habe gelesen man kann einen Apfeltag einlegen, aber kann man da auch eine Alternative nehmen, denn ich bin allergisch auf Kern- und Steinobst.

      • Hallo Sara,
        du kannst einen Apfeltag versuchen.
        Also von 12:00 Uhr des einen Tages bis 12:00 Uhr des nächsten Tages nur 4 – 6 Äpfel essen.
        Anderes Obst hat Simeons leider nicht erwähnt.

        Aber ich denke es liegt bei dir am Stress,
        die dadurch entstehende Hormonausschüttung wird eine optimale Fettverbrennung vermeiden.

        Berichte wie es weiter geht, leider kann ich dir beim Thema Stress keine Unterstützung geben.

        Viele Grüße
        Thorsten

    3. Hallo,
      wenn ich in der Stabilisierungsphase bin, darf ich dann wieder
      1 oder 2 mal die Woche etwas Süßes wie Eis oder Kuchen essen?
      oder zerstört das dann die ganze 21-Tage Kur?

      • Hallo Alina,
        in der Stabiphase darfst du auch mal wieder was süßes essen und Alkohol trinken.
        Achte darauf, dass dein Gewicht 21 Tage +/- 1 Kilo vom letzen Tag der Reduktion bleibt,
        das ist die Hauptsache, um den neuen Set-Point zu programmieren.

        Viele Grüße
        Thorstem

    4. Toller Artikel, Vielen dank für die Informationen. Hoffentlich klappt es diesmal mit meiner Diät, ich möchte gerne 10kg abnehmen und das muss ich auch da ich 1,58cm bin und 65kg wiege.

      Gruß Anna

    5. Hallo, Herr Beyer

      Mit Interesse hAbe ich ihren Artikel gelesen.
      Ich nehme seit Jahren nur noch zu.
      Bin oft erkältet, müde.
      Seltsamerweise nahm ich in meinen 4 Schwangerschaften immer ab und zwar zwischen 11 und 30 kg!!!
      Niemand konnte sich das erklären, aber ich fühlte mich einfach super in dieser Zeit.
      Etwa 2 Jahre nach der letzten Schwangeschafft konnte ich mein Gewicht halten.
      Die Ärzte vermuteten einen Diabetes, Schilddrüsenerkrankung…..das ist es aber alles nicht
      Ob ihre Kur etwas für mich wäre?
      Würde mich auf Ihre Antwort freuen.
      LG Nicol

      • Hallo Nicol,

        tja, ohne dich zu kennen kann ich nur sagen „Probier es aus“ zu verlieren hast du nichts außer ein paar Kilo.
        Das was du für die Produkte der Kur ausgibst sparst du am Essen, also investierst du kein Geld.

        Wenn du dich also mit dem Ablauf der Kur arrangieren kannst mache sie und berichte uns von deinen Erfahrungen.

        Viele Grüße
        Thorsten

    Hinterlasse einen Kommentar